Zwei Interviews…

Die Zukunft der Demokratie war lange Zeit ein Liebhaberthema; so ein Bereich, wo alle eifrig sagen, wie wichtig es ist, ohne dass das irgendwelche Konsequenzen hat.

Während es ein Leichtes ist, für Themen wie die digitale Transformation oder die Energiewende Aufmerksamkeit und Budgets zu akquirieren, gestaltet sich das mit Demokratiethemen deutlich schwerer. Gerade wenn man nicht auf Analyseebene im Hier und Heute unterwegs sind, sondern einen Zukunftsfokus vertritt.

Aufmerksamkeit für Demokratiethemen: schön und schade zugleich

Das ändert sich. Schön, weil endlich. Schade, weil primär getrieben durch eine Situation, die zunehmend krisenhaft ist.

Im letzten Monat sind zwei lange Interviews mit mir publiziert worden. Beide drehen sich um den Zustand der Demokratie. Eines davon in der Wiener Zeitung, die (ja, tatsächlich) die älteste Zeitung der Welt ist, wie ich lernen durfte. Und ein langes Gespräch mit Euractiv, dem liebenswerten Euro-News-Portal für Nerds wie mich. Hier auch auf Englisch.

--

--

Thinking about system change; Author and organisational developer. More@hannoburmester.com

Love podcasts or audiobooks? Learn on the go with our new app.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store